Artcurial x Studio Riebenbauer

Artcurial ist das größte Auktionshaus Frankreichs. Gegründet 2002 hat sich Artcurial neben Sotheby’s und Christie’s als das drittgrößte Auktionshaus der Welt etabliert. Viermal jährlich werden nun vom Studio Riebenbauer ausgewählte Werke aus dem Inventar von Artcurial in einem außergewöhnlichen Rahmen inszeniert. Somit schafft man für den Besucher ein zusätzliches Erlebnis. Für die Premiere wurden drei Werke unter dem Thema »Kunst und Kohle« in Szene gesetzt.

Das Hauptwerk stammt von dem ghanaischen Konzeptkünstler Ibrahim Mahama. Das Werk aus Jutesäcken, die zum Transport von Kohle verwendet wurden, erreichen Besucher über den »black walk«:

Anstelle eines roten Teppichs wird der Besucher über einen Weg aus aufgeschütteter Kohle zur Kunst geleitet. Ein Erlebnis, das ein anderes Kunstempfinden schafft. Nicht nur visuell.

Das berühmte Dollarzeichen von Andy Warhol und ein Nagelbild von Günther Uecker komplettieren die Inszenierung.

Studio Riebenbauer geht es um das gesamtheitliche Konzept. Als Einladung wurde ein Stück Steinkohle in bedrucktem Zeitungspapier versendet. Bei der Vernissage servierte man Kohlecocktails. Ein alle Sinne umfassendes Erlebnis.

 

 

Weitere Arbeiten